Fokus

In diesem Bereich beleuchten wir einzelne Themen näher, zeigen aktuelle Diskussionstände und unsere Standpunkte auf.

Eine Frau mit Baby sitzt im Rollstuhl und spricht mit einem Arzt.

Asylbewerber / Flüchtlinge

Asylsuchende sind grundsätzlich nicht gesetzlich krankenversichert, sondern haben im Krankheitsfall Ansprüche nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG). In Abhängigkeit von Aufenthaltsdauer und -status definiert das Gesetz unterschiedliche Leistungsniveaus.

Das Bild zeigt die Europaflagge.

Europapolitik

Die Funktionsfähigkeit der Gesundheitssysteme und eine effiziente gesundheitliche und pflegerische Versorgung in ganz Europa muss zukunftsfest gestaltet werden.

Das Bild zeigt einen Mann, der eine rote Karte hochhält.

Fehlverhalten im Gesundheitswesen

Abrechnungsbetrug, Untreue, Korruption und korruptives Verhal- ten fügen der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung große finanzielle Schäden zu.

Das Bild zeigt eine Schwangere und eine Hebamme.

Hebammenvergütung

Jährliche Vergütungssteigerungen und Ausgleich der Berufshaftpflichtprämien durch die Krankenkassen. Welche Probleme gibt es bei der Vergütung von Hebammen?

Das Bild zeigt zwei Hände an einem Mikroskop.

Individualisierte Medizin

Das Schlagwort „individualisierte Medizin“ ist in aller Munde. Sie verspricht, die Behandlung durch eine für den einzelnen Patienten entwickelte Therapie zu revolutionieren.

Eine Patientin wird von einer Krankenschwester in ein MRT-Gerät geschoben.

Innovationsfonds

Mit dem GKV-Versorgungsstärkungsgesetz (GKV-VSG) wurden in den §§ 92a und b SGB V die gesetzlichen Regelungen zur Einführung des Innovationsfonds geschaffen. Ende 2016 wurden erstmals Projekte aus den Bereichen "Neue Versorgungsformen" und "Versorgungsforschung" ausgewählt, die eine Förderung erhalten. Der Innovationsfonds hat die Erwartungen weit übertroffen.

Das Bild zeigt einen Krankenpfleger und eine Patientin.

Krankenhausfinanzierung

Fallpauschale, Fallmenge, Orientierungs- und Veränderungs- wert, Grundlohnrate, Landes- basisfallwert - sie alle bestimmen die Finanzierung im Krankenhaus- bereich.

Mehrere Personen machen zusammen mit einer Trainerin Gymnastik.

Präventionsgesetz

Das Präventionsgesetz aus dem Jahr 2015 hat einige Veränderungen im Bereich der Prävention und Gesundheitsförderung gebracht, die auf dieser Seite erläutert werden.

Ein Versicherter wird von einer Frau beraten. Sie sitzen an einem Tisch.

Patientenrechte

Das Patientenrechtegesetz aus dem Jahr 2013 hat einige Verbesserung gebracht, es gibt aber noch weitergehenden Änderungsbedarf. Vor allem beim Verdacht auf einen Behandlungsfehler befinden sich die Patienten im Falle einer rechtlichen Auseinandersetzung immer noch in einer schwachen Beweisposition. Unterstützung bieten die Kranken- und Pflegekassen.

Eine Ärztin im Gespräch mit Patientinnen, sie erklärt eine Mammographie.

Positionen des GKV-Spitzenverbandes für die 19. Legislaturperiode 2017-2021

Der GKV-Spitzenverband beteiligt sich aktiv an der notwendigen Weiterentwicklung des deutschen Gesundheitswesens und der gesetzlichen Pflegeversicherung und möchte mit seinen Positionen auf Reformnotwendigkeiten hinweisen und Lösungswege für eine zukunftsfeste, qualitativ hochwertige und wirtschaftliche gesundheitliche und pflegerische Versorgung aufzeigen.

Mehrere Tabletten liegen auf einem Tisch.

Rabatt-Verhandlungen nach AMNOG

Der GKV-Spitzenverband verhandelt mit den Arzneimittelherstellern über den Erstattungsbetrag neuer Medikamente. Von 2012 bis 2016 konnten so insgesamt 2,85 Mrd. Euro eingespart werden. Das Verfahren hat sich grundsätzlich bewährt, es bedarf aber weiterer gesetzlicher Weichenstellungen.

Das Bild zeigt eine Ärztin mit einem Patienten.

Vergütung ärztlicher Leistungen

Die jährlichen Honorarverhandlungen für Ärzte verlaufen in mehreren Stufen. Zunächst wird auf Bundesebene der Preis und die Menge verhandelt. Auf Landesebene werden anschließend regionale Besonderheiten berücksichtigt.

Presse-Abo

Melden Sie sich an und erhalten Sie unsere Pressemitteilungen regelmäßig per E-Mail.