Selbsthilfe

Leitfaden zur Selbsthilfeförderung

Das bild zeigt drei Personen bei einem Selbsthilfe Gespräch.

Die Grundsätze zur Förderung der Selbsthilfe beschreiben Inhalte und Verfahren der Selbsthilfeförderung auf den verschiedenen Förderebenen (Bundes- Landes- und Ortsebene) und tragen zu einer weitgehend einheitlichen Rechtsanwendung in der Förderpraxis bei.

Aufgrund einer Gesetzesänderung im Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) wurde der Leitfaden zur Selbsthilfeförderung angepasst und gilt ab 1. Januar 2020 in der Fassung vom 11. Juli 2019. Mit der Neufassung wurde geregelt, dass ab dem kommenden Jahr mindestens 70 Prozent der gesetzlich vorgesehenen Fördermittel gemäß §20h SGB V in die sog. „kassenartenübergreifende Pauschalförderung“ fließen, die restlichen maximal 30 Prozent stehen für eine krankenkassenindividuelle Projektförderung zur Verfügung.

Aktuell gilt für das Jahr 2019 noch der Leitfaden zur Selbsthilfeförderung in der Fassung vom 20. August 2018.

Der Leitfaden zur Selbsthilfeförderung wird regelmäßig in Zusammenarbeit mit den Verbänden der Krankenkassen auf Bundesebene sowie mit Beteiligung der Vertretungen der für die Wahrnehmung der Interessen der Selbsthilfe maßgeblichen Spitzenorganisationen weiterentwickelt.

Dokumente und Links