Pressemitteilungen und Statements

Bitte wählen Sie

  • 05.07.2022 gemeinsame Pressemitteilung 68 Millionen Euro Pauschalzuschlag für 136 Krankenhäuser im ländlichen Raum

    Um die stationäre Versorgung im ländlichen Raum zu fördern, erhalten auch im kommenden Jahr 136 bedarfsnotwendige Krankenhäuser eine pauschale Förderung durch die Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) und die Private Krankenversicherung (PKV). Insgesamt 67,6 Millionen Euro beträgt der Pauschalzuschlag, der zusätzlich zur normalen Krankenhausfinanzierung fließt. Gesetzlich vorgegeben sind je Haus zwischen 400.000 und 800.000 Euro.

  • 04.07.2022 Pressemitteilung Mehr Kompetenzen für Pflegefachpersonen: Modellvorhaben gestartet

    Pflegefachpersonen bekommen in Zukunft mehr Kompetenzen bei der Versorgung von Patientinnen und Patienten. Grundlage dafür ist der Rahmenvertrag zur Durchführung von Modellvorhaben zur Übertragung ärztlicher Tätigkeiten, der zum 1. Juli 2022 beschlossen wurde.

  • 28.06.2022 Pressemitteilung Finanzielle Atempause, aber keine nachhaltige Lösung

    Anlässlich der heute vom Bundesminister für Gesundheit vorgestellten Eckpunkte für das GKV-Finanzierungsgesetz erklärt Dr. Doris Pfeiffer, Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes, in einer ersten Reaktion: „Es ist eine Enttäuschung, dass der Staat bei der Finanzierung der gesundheitlichen Versorgung von ALG-II-Empfangenden einer seiner sozialen Kernaufgaben auch weiterhin nicht nachkommt....

  • 15.06.2022 gemeinsame Pressemitteilung Neues Heilmittel: Nagelspangenbehandlung ab 1. Juli 2022

    Podologinnen und Podologen können ab 1. Juli 2022 Nagelspangenbehandlungen für gesetzlich Versicherte auf Heilmittelverordnung durchführen und mit den Kostenträgern abrechnen. Rechtzeitig zum Start der Leistung haben sich die Vertragspartner auf den vertraglichen Rahmen und die Vergütung geeinigt. Der ergänzte Vertrag wurde am 13. Juni 2022 abschließend unterzeichnet.

  • 10.06.2022 Statement Krankenhausstrukturen brauchen mehr Veränderung, nicht mehr Geld

    „Es ist ein Reflex bei der Deutschen Krankenhausgesellschaft geworden, notwendige Reformen durch immer mehr Geld von den Krankenkassen oder dem Steuerzahler zu vermeiden. In den letzten drei Jahren sind die Einnahmen der Kliniken um 11 Milliarden Euro gestiegen, gleichzeitig stieg die Anzahl der leerstehenden Betten von 23 auf 33 Prozent...

  • 23.05.2022 Statement Ambulant Operieren statt unnötige Krankenhausaufenthalte

    Tausende Behandlungen, die bisher stationär im Krankenhaus erbracht wurden, wären auch ambulant möglich. Dies zeigt ein Gutachten des IGES-Instituts über das Ambulante Operieren im Krankenhaus (AOP), welches im Auftrag GKV-Spitzenverbands, der Deutschen Krankenhausgesellschaft und die Kassenärztliche Bundesvereinigung erstellt wurde.

  • 18.05.2022 Statement GKV NOW: Moll und Kiefer diskutierten über die Zukunft der Pflege

    60 Minuten, zwei Diskutierende, ein großes Thema: In der Veranstaltungsreihe „GKV NOW“ des GKV-Spitzenverbandes diskutierten am 17. Mai 2022 Claudia Moll, Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung und Gernot Kiefer, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des GKV-Spitzenverbandes über die Zukunft der Pflege. Dabei ging es unter anderem darum, wie die Arbeitsbedingungen in der Pflege verbessert und gleichzeitig die Pflegebedürftigen finanziell entlastet werden können.

  • 19.04.2022 Statement Reformbedarf im Arzneimittelbereich

    „Für Grundnahrungsmittel wie Brot und Butter werden 7 Prozent Mehrwertsteuer berechnet, für oftmals lebenswichtige Medikamente müssen die Krankenkassen dagegen die vollen 19 Prozent bezahlen. Das ist schlicht nicht nachvollziehbar“, so Stoff-Ahnis, Vorstand beim GKV-Spitzenverband, zum Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Kontaktdaten

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Pressestelle nur Anfragen von Journalistinnen und Journalisten beantworten kann. Andere Anfragende benutzen bitte das Kontaktformular.

Presse-Abo

Melden Sie sich an und erhalten Sie unsere Pressemitteilungen regelmäßig per E-Mail.