Erstattungsbetragsverhandlungen nach § 130b SGB V

Details zum Wirkstoff

Wirkstoff Carfilzomib
Handelsnamen Kyprolis®
Pharmazeutischer Unternehmer Amgen GmbH
Anwendungsgebiet (1) Carfilzomib (Kyprolis®) ist in Kombination mit Lenalidomid und Dexamethason zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit multiplem Myelom indiziert, die mindestens eine vorangegangen Therapie erhalten haben. (2) Carfilzomib (Kyprolis®) ist in Kombination mit Dexamethason allein zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit multiplem Myelom indiziert, die mindestens eine vorangegangene Therapie erhalten haben.
Beginn des Verfahrens 15.12.2015
Erstattungsbetragsverhandlungen
Status Erstattungsbetrag vereinbart
Jahrestherapiekosten1
Zweckmäßige Vergleichstherapie (zVT) 20.365,37 € - 150.305,92 €
Erstattungsbetrag Der Hersteller hat der Veröffentlichung nicht zugestimmt.
Ursprünglicher Listenpreis 180.131,21 € - 183.796,88 €
Praxisbesonderheit Details
Nutzenbewertung nach § 35a SGB V2
Datum des G-BA-Beschlusses 15.02.2018
Zusatznutzen gegenüber der zweckmäßigen Vergleichstherapie Carfilzomib ist zugelassen als Arzneimittel zur Behandlung eines seltenen Leidens. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) bestimmt die Wahrscheinlichkeit und das Ausmaß des Zusatznutzens gegenüber der zweckmäßigen Vergleichstherapie für die Anzahl der Patienten und Patientengruppen, für die ein therapeutisch bedeutsamer Zusatznutzen besteht, wenn der Umsatz des Arzneimittels für seltene Leiden mit der gesetzlichen Krankenversicherung zu Apothekenverkaufspreisen einschließlich Umsatzsteuer in den letzten zwölf Kalendermonaten einen Betrag von 50 Millionen Euro übersteigt. (1) Für erwachsene Patienten mit multiplem Myelom, die bereits mindestens eine Therapie erhalten haben, gibt es einen Anhaltspunkt für einen beträchtlichen Zusatznutzen von Carfilzomib in Kombination mit Lenalidomid und Dexamethason gegenüber der zweckmäßigen Vergleichstherapie - Lenalidomid in Kombination mit Dexamethason. (Zweckmäßige Vergleichstherapie: Bortezomib in Kombination mit pegyliertem, liposomalen Doxorubicin oder Bortezomib in Kombination mit Dexamethason oder Lenalidomid in Kombination mit Dexamethason oder Elotuzumab in Kombination mit Lenalidomid und Dexamethason)

(2) Für erwachsene Patienten mit multiplem Myelom, die bereits mindestens eine Therapie erhalten haben, gibt es einen Anhaltspunkt für einen beträchtlichen Zusatznutzen von Carfilzomib in Kombination mit Dexamethason gegenüber der zweckmäßigen Vergleichstherapie - Bortezomib in Kombination mit Dexamethason. (Zweckmäßige Vergleichstherapie: Bortezomib in Kombination mit pegyliertem, liposomalen Doxorubicin oder Bortezomib in Kombination mit Dexamethason oder Lenalidomid in Kombination mit Dexamethason oder Elotuzumab in Kombination mit Lenalidomid und Dexamethason)
Link zur G-BA Seite www.g-ba.de/...
Letzte Aktualisierung 23.07.2017