Sprungmarken

Start-Stopp-Navigation für die Bühne
Inhalt

Aktuelles

31.07.2014

Statement

Arzteinkommen: Unterfinanziert bei Reinertrag von 160.000 Euro?

Johann-Magnus v. Stackelberg: „Niedergelassene Ärzte haben seit 2008 deutliche Honorarsteigerungen erhalten. Derzeit liegt der durchschnittliche Reinertrag* eines Praxisinhabers bei über 160.000 Euro. Gegenüber 2007 ist das eine Steigerung um fast 17 Prozent. Von einer Unterfinanzierung kann also keineswegs die Rede sein."

31.07.2014

Statement

Ärzte: Zulassungen auf Zeit vergeben

"Langfristig sollte es nur noch Zulassungen auf Zeit geben. Bis dahin brauchen wir Regelungen, die jene Ärzte entschädigen, die bisher den Verkauf zur Alterssicherung eingeplant haben. Da muss der Gesetzgeber tätig werden", fordert Dr. Doris Pfeiffer, Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwochausgabe).

30.07.2014

Presse-mitteilung

50. Erstattungsbetrag erfolgreich verhandelt

Mit Ponatinib (Handelsname Iclusig®) vom Hersteller ARIAD Pharmaceuticals liegt der 50. Erstattungsbetrag vor, der nach den Kriterien des Arzneimittelmarktneuordnungsgesetzes (AMNOG) zwischen einem pharmazeutischen Hersteller und dem GKV-Spitzenverband verhandelt bzw. von der Schiedsstelle festgesetzt wurde. Entgegen den Befürchtungen der Industrie ist spätestens jetzt klar: Das Instrument ist handhabbar und funktioniert.

29.07.2014

Statement

Zusatzbeiträge auf breiter Front aufgrund Beitragssatzsenkung

Dr. Doris Pfeiffer: „Mit der Senkung des allgemeinen Beitragssatzes durch den Gesetzgeber fehlen der gesetzlichen Krankenversicherung 11 Mrd. Euro. Diese Lücke muss gegenfinanziert werden. Es wird daher vermutlich keine Kasse geben, die auf einen Zusatzbeitrag verzichten kann."

25.07.2014

Presse-mitteilung

Kassen und Kliniken vereinbaren neue Prüfregeln für Krankenhausrechnungen

Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) und der GKV-Spitzenverband haben das Prüfverfahren für Krankenhausabrechnungen unter Mitwirkung der Bundesschiedsstelle (gemäß § 18a Abs. 6 Krankenhausfinanzierungsgesetz) bundesweit neu geregelt. „Wir hoffen, dass mit dieser Vereinbarung für alle Beteiligten mehr Verfahrenssicherheit geschaffen worden ist“, sagt der stellv. Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes, Johann-Magnus v. Stackelberg.

10.07.2014

Statement

Abbau von Überkapazitäten im Krankenhaus thematisieren

Das heute veröffentlichte Gutachten zur Mengenentwicklung von Krankenhausleistungen ist ein wichtiger Beitrag in der Diskussion um eine Klinikreform. Es bestätigt den von den Krankenkassen aufgezeigten Zusammenhang von Preis und Menge. Krankenhäuser machen vor allem jene Operationen, die sich finanziell lohnen. Die Forderung der Gutachter nach mehr Qualitätssicherung begrüßen wir.

Thema: Positionen für eine Klinikreform

Die Aufgaben für die Reformkommission zur Vorbereitung einer Krankenhausreform sind vielfältig. "14 Positionen für 2014" zeigen Wege auf.

Thema: Hebammenvergütung

Jährliche Vergütungs-steigerungen und Ausgleich der Berufshalftpflichtprämien durch die Krankenkassen. Wie ist die Vergütung der Hebammen geregelt?

Versicherten-Service

Ob Beratungstelefone, Zuzahlungsbefreiung, eGK oder IGeL-Leistungen – hier sind Sie richtig!

THEMENMAGAZIN

Hintergründe und Fakten zu aktuellen Themen wie Krankenhausfinanzierung, Hebammenvergütung, Bedarfsplanung, Innovationen, AMNOG, individualisierte Medizin, Patientenrechte

Krankenversicherung im Ausland (DVKA)

Urlaub, Arbeit, Wohnen im Ausland – wenden Sie sich direkt an die DVKA!

Krankenkassenliste

Sie möchten eine bestimmte Krankenkasse erreichen oder sich einen Überblick verschaffen?

Hier finden Sie eine Liste aller Kassen - sortierbar nach Bundesländern.

Fehlverhalten im Gesundheitswesen

Melden Sie uns Ihren konkreten Hinweis!